Kamille

 

Kamille ist eine der beliebtesten Heilpflanzen. Sie ist eine krautige, aromatische Pflanze, die in den Ebenen, am Straßenrand, an sonnigen Orten oder auf Feldern verbreitet ist. Sie unterscheidet sich von anderen ähnlichen Arten, durch den aromatischen Blütengeruch, dem Durchmesser der Blütenstände von 0,5 bis 0,8 cm und der Mitte der Blüten, welche grüngelblich, umgeben von weißen Blütenblättern sind. Kamillenblüten werden im Mai bis Juni geerntet.

Empfohlen

Kamillentee wirkt beruhigend gegen alltägliche Stresssituationen.

Der Kamillentee hilft bei Erkältungssymptomen. 

Als Kompressen angewendet hilft der Kamillentee:

  • Bei Hautreizung oder Ekzemen;
  • beruhigt müde Augen und lindert allergische Symptome an den Augen.

Als Gesichtswasser angewendet hat der Kamillentee eine beruhigende Wirkung und schafft eine sanfte Haut. Er wird besonders für empfindliche Haut empfohlen.

Zubereitung

1,5 gestr. TL Teeblüten mit 150ml gekochtem Wasser übergießen. 10 min. ziehen lassen.

Für Kompressen: 10g getrocknete Blüten in 100ml heißem Wasser ziehen und vor der Anwendung abkühlen lassen.

Hinweise

Er wird nicht für schwangere Frauen und stillende Mütter empfohlen. Im Falle von Allergien oder bei Einnahme von Medikamenten fragen Sie vor der Einnahme des Tees Ihren Arzt.

 

*Für mehr Informationen über die Pflanze (Wikipedia-Seite) klicken Sie hier.