Holunder

 

Dieser Strauch besitzt Zweige, die oft gekrümmt sind, und kann eine Höhe von 1 bis 10 Meter erreichen. Die Blüten, die im Frühsommer erscheinen, sind wohlriechend während die Blätter einen unangenehmen Geruch haben, wenn sie zwischen den Händen gerieben werden. Die Blüten haben fünf Staubblätter und fünf Blütenblätter die weiß sind.

Empfohlen

Holunder wird traditionell zur Behandlung von Influenza, Erkältungen, Sinusitis und fiebrigen Erkrankungen (fiebersenkend) eingesetzt.

Holunder hilft bei Verstopfung und hat eine abführende Wirkung.

Dadurch wird auch überschüssiges Wasser aus dem Körper entfernt und wirkt entgiftend.

Zubereitung

1,5 gestr. TL Teeblüten mit 250ml gekochtem Wasser übergießen. 5 min. ziehen lassen.

Hinweise

Er wird nicht für schwangere Frauen und stillende Mütter empfohlen. Im Falle von Allergien oder bei Einnahme von Medikamenten fragen Sie vor der Einnahme des Tees Ihren Arzt.

 

*Für mehr Informationen über die Pflanze (Wikipedia-Seite) klicken Sie hier.